GOLF. SPORT MIT HERZGOLF-CLUB HERZOGENAURACH E.V.
  • Das Team des Golfclubs Herzogenaurach heißt Sie recht herzlich willkommen.

    Besuchen Sie uns und genießen Sie Golf als Erlebnis für die ganze Familie.
    18 Spielbahnen mit hohem Qualitätsstandard erwarten Sie und Ihre Freunde und dies alles ohne Startzeiten.
  • Wir wünschen unseren Mitgliedern und Gästen eine schöne Golfsaison 2018

 

 

Suche starten

Platzinfo

Golfplatz: geöffnet

 

Sommergrüns

 

Platzpflege:

Am 15. und 16. Oktober werden die Abschläge aerifiziert. Teilweise provisorische Abschläge.

 

 

Puttinggrün: geöffnet

Pitchinggrün: geöffnet

Driving Range: geöffnet

WC Bahn  5: geöffnet

WC Bahn 14: geöffnet

Carts: Ja
Trolley: Ja
E-Trolley: Ja

Öffnungszeiten Club-Büro

Oktober

Montag - Freitag:  10:00 - 17:00 h

Sa./So./Feiertage: 10:00 - 16:00 h

Telefon: 09132 40586

info@golfclub-herzogenaurach.de

 

Senioren 50 Plus: Dienstag, 10:00 h

Men's Day:  Mittwoch, 10:00 h

Ladies' Day: Donnerstag, 10:00 h

 

 

 

DGV Zertifikat Golf und NAtur GOLD

 

 

 

 

Liebe Eltern, Kinder und Jugendliche...

News von der Süddeutschen Meisterschaft der AK10 und AK12

Am Wochenende fanden die Süddeutschen Meisterschaften im Golfclub Reischenhof statt. Ausrichter war der Baden-Württembergische und der Bayerische Golfverband. Qualifiziert haben sich jeweils die besten 10 Spieler der jeweiligen Mini Cup Rangliste. Aus dem Golfclub Herzogenaurach hat sich Janine Bergmann qualifiziert und teilgenommen. Aufgrund der sehr guten Nachwuchsarbeit in Baden-Württemberg, vor allem der Golfschule in St. Leon Rot, wurden die forderten Plätze durch die Spieler des Baden Württembergischen Golfverbandes belegt.Gespielt wurde Zählspiel über 36 Loch an zwei Tagen. Für Janine war es das erste Zählspiel über jeweils 18 Loch. Mit einem Platz im zweiten Drittel des Gesamtfeldes von ca. 65 Teilnehmern hat sie sich gut behauptet und erste Erfahrungen in einem sehr gutem Teilnehmerfeld sammeln können. Das Wetter war zwar kalt aber sonnig.

Glückwunsch an Janine Bergmann und Dank an ihren Betreuer für seine Unterstützung ...

 Janine1                    

 

 

News zum Ende des Sommertrainings ...

guggst du da ...

 

News zur Talentiade / Finale des Mini Team Cups in Eichenried am 10. 09.2018

Am letzten Ferientag, also Montag der 10. September, wurde im GC Eichenried bei München die BGV-Talentiade, bzw. das Finale des Mini Team Cups ausgetragen. Die besten 20 Teams und die besten Einzelergebnisse haben sich über die Spielsaison qualifiziert. Gewertet wurden immer die Nettoergebnisse. Als Team Herzogenaurach haben wir leider die Qualifikation verpasst, es fehlten uns am Ende 9 Punkte und wir haben den Platz 27 erreicht.

Aber bei den Einzelergebnissen konnten wir zwei junge Qualifikantinnen stellen, Janine Bergmann und Jule Jansen. Darüber freuen wir uns sehr und das auch sollte ein Ansporn für unsere Jungs bei den Minis sein! Bei optimalen Wetterbedingungen gingen unsere Teilnehmerinnen mit ihren 3er-Flights auf die 9-Loch-Runde. Unterstützt wurden die Flights jeweils von einem Zähler. Jule startete um 10:45 Uhr und Janine dahinter um 10:55 Uhr.

Das Turnier war gut organisiert und am Ende der Runde konnten sich die Aktiven bei einem Buffet bedienen. Es gab Pasta, Pommes und man komme sich selbst einen Burger "bauen". Und natürlich gabs auch noch Kuchen.

Um 15:30 Uhr war dann die Siegerehrung durch einen BGV-Vertreter. Es gab auch einige schöne Preise für die Sieger und Siegerinnen. Immerhin waren 94 Teilnehmer und Teilnehmerinnen am Start und in der Gesamtwertung konnte unsere Janine mit 17 Nettopunkten den 43. Platz belegen und Jule belegte mit 11 Nettopunkten den 91. Platz.

Das Resume für dieses Jahr 2018 war also "Dabei sein ist das Wichtigste", aber da ist noch "Luft nach oben" und in der Saison 2019 wollen wir wieder angreifen!

 Jule und Janine TalentiadeJule und Janine bei der Talentiade

Eichenried Open9Eichenried Open9

 

 

Finale der „Best-of-4“ Serie (18 und 9 Loch) und Turnier der Minis

Die diesjährige offene Jugendturnier-Serie „Best-of-4“ wurde am Sonntag 09.09.2018 abgeschlossen. Neben der Tageswertung über 18 Loch (in zwei Handicap-Klassen) bzw. 9 Loch ging es auch um die abschließende Jahreswertung. Auch die Minis nutzten die Gelegenheit zu einem offenen Turnier an diesem Tag.

Bei idealen spätsommerlichen Bedingungen gingen insgesamt 25 Jugendliche, darunter auch Gäste aus Erlangen, Habsberg, Klingenburg, Hochstatt und Bad Abbach, auf die Runde. Mit den Minis aus Ansbach, Erlangen und Herzogenaurach kamen noch acht Spieler/innen dazu.

 Im 9-Loch-Turnier gab es folgende Ergebnisse:

1. Netto: Jan Schäffler 23 Punkte

2. Netto: Tim Hennig (GC Erlangen) 20 Punkte

3. Netto: Raphael Scheurer 19 Punkte

 

Über 18 Loch wurden in den beiden Handicap-Klassen folgende Ergebnisse erzielt:

Handicap-Klasse ab 14,4

1. Netto: Benedikt Nilkes 45 Punkte

2. Netto: Carolin Gewalt (GC Erlangen) 38 Punkte

3. Netto: Oskar Mükke 34 Punkte

 Handicap-Klasse bis 14,3

1. Netto: Lara Gehring (GC Klingenburg) 39 Punkte

2. Netto: Marek Smolich 39 Punkte

3. Netto: Leon Kulik 38 Punkte

Die Brutto-Wertung konnte Raphael Konopka mit 37 Punkten im Stechen vor Marek Smolich (ebenfalls 37 Punkte) für sich entscheiden.

Die beiden Sonderwertungen gingen an Luis Ertinger (Longest Drive, 278m) und Benedict Bauer (Nearest to the Pin, 1,63m).

 

Beim Turnier der Minis über 9 Loch (nach Mini Team Cup - Reglement) gab es folgende Ergebnisse:

  1. Julian Bauer mit 27 Nettopunkten
  2. Jule Jansen mit 18 Nettopunkten
  3. Max Stöbling mit 17 Nettopunkten

Abschließend wurden noch die Sieger und Platzierten in der Jahreswertung (die besten zwei Nettoergebnisse der Serie) geehrt. In der Wertung über 9 Loch konnte sich Mara Bachschuster mit 42 Punkten als Gewinnerin über eine UE BOOM Bluetooth-Box freuen. Alle Teilnehmer im Turnier der Minis wurden mit einer Urkunde geehrt.

Die Wertung über 18 Loch in der Handicap-Klasse ab 14,4 ging mit großem Vorsprung an Benedikt Nilkes, der 87 Punkte erzielen konnte und eine Sony Playstation mit nach Hause nehmen durfte. Dahinter folgten Jan Naujoks (GC Bad Windsheim, 68 Punkte) und Maya Schönfelder (GC Habsberg, 66 Punkte) auf den Plätzen.

Extrem eng und spannend war die Wertung über 18 Loch in der Handicap-Klasse bis 14,3. Die ersten Vier konnten jeweils 73 Punkte für sich verbuchen! Somit mussten die Preise im Computerstechen vergeben werden. Sieger und ebenfalls Gewinner einer Sony-Playstation war Raphael Konopka. Auf den Plätzen folgen dann Jesper Heilmann und Leon Kulik.

18 Loch18-Loch Sieger und Platzierte

9 och 9-Loch Teilnehmer

Minis Die Minis

SiegerDie Sieger der Jahreswertung: links Netto B (ab Hcp. 14,4) und rechts Netto A (bis Hcp. 14,3)

 

Herzlichen Glückwunsch an alle Sieger und Platzierten zu ihren gezeigten Leistungen … und DANKE an alle Helfer, die diese drei Turniere vor Ort aktiv unterstützt haben!

 

 

Ganze starke Leistungen und ein heißer Kampf bei den Jugendclubmeisterschaften 2018

Die diesjährigen Clubmeisterschaften der Jugend wurden, wie bereits in den letzten Jahren, als Unterwertung der Herren-Clubmeisterschaften ausgetragen (Mädchen waren dieses Jahr leider keine am Start). Und die Jungs spielten nicht nur oben mit, sondern konnten gleich fünf der ersten sieben Plätze belegen! Ganz oben natürlich der neue Clubmeister Ruwald Ausborn und der Vize-Clubmeister Raphael Konopka.

Aber der Reihe nach:
Am Tag Eins wurde von den gelben Tees gespielt. Bei guten äußeren Bedingungen konnte sich Raphael Konopka mit einer starken 72 (-1) in Führung setzen, knapp gefolgt von Luis Ertinger (14 Jahre alt!) mit einer 74 (+1) und Ruwald Ausborn mit 76 (+3). Dahinter Bastian Simon mit einer 79 (+6).

Am Tag Zwei, es wurde von den weißen Tees gespielt, waren die Bedingungen anfangs deutlich schwieriger. Regen und Wind machte es den Spielern nicht leicht. Dies wurde aber im Laufe des Tages besser. Und es wurde vor allem spannend.

Nach den ersten neun Löchern war Ruwald (ingesamt +5) bis auf zwei Schläge an Raphael (insgesamt +3) herangerückt. Auch Luis war mit +7 nur weitere zwei Schläge zurück und spielte dann auch gleich ein Birdie an der 10. Leider fiel er dann durch zwei Doppelbogies in Folge an 11 und 12 zu weit zurück und konnte nicht mehr vorne eingreifen. Am Ende spielte er eine 85 (+12) und landete mit +13 insgesamt auf dem geteilten 6. Platz und bei der Jugend auf Platz 5.
Auch Bastian und Marek Smolich (am ersten Tag ein für ihn eher dürftige +10) spielten sich mit starken Tagesergebnissen von +4 und +2 nach vorne. Bastian schloß das Turnier mit +10 ab, Marek mit +12, sie wurden damit insgesamt 3. und 5. (3. und 4. bei der Jugend).

Ruwald und Raphael lieferten sich einen hochspannenden Kampf und spornten sich damit zur Höchstleistung an. Nach Bogies von Raphael an 11 und 12, waren beide am 13. Tee gleich auf bei +5. Dann spielte Ruwald ein Birdie an der 13 und ging erstmalig in Führung. An Loch 14 (Par 5) trafen beide mit dem zweiten Schlag das Grün und spielten beide Birdie. An Loch 15 konnte Ruwald sein drittes Birdie in Folge spielen und lag damit zwei Schläge vor Raphael. An Loch 16 dann verzog Ruwald erst seinen Abschlag nach rechts und sein zweiter landete nur ganz knapp vor dem Aus. Von dort spielte er dann allerdings ein großartiges Par, abgeschlossen mit einem Acht-Meter-Parputt. Und Raphaels Putt blieb auf der Linie wenige Zentimeter zu kurz. Da dachten alle schon es sei vorbei. Falsch!
Nach zwei Pars an der 17 ging es auf die 18, immer noch zwei Schläge vor für Ruwald. Der schlug ein mittleres Eisen auf die Bahn (das erste Fairway des Tages übrigens und von dort aufs Grün zehn Meter rechts von der Fahne. Raphael hingegen griff nochmal an und hämmerte seinen Driver bis 30 Meter vor das Grün. Von dort sechs Meter vor die Fahne. Ruwald lies seinen Birdieputt am Loch vorbeilaufen und leistete sich einen unangenehmen Ein-Meter-Rückputt. Und den machte ihm Raphael so richtig schwierig, denn er stopfte seinen Birdieputt. Aber Ruwald machte seinen Putt nervenstark und war am Ende der glückliche und verdiente Sieger eines hochklassigen Duells zweier guter Freunde und darf sich damit Clubmeister und Jugendclubmeister des Jahres 2018 nennen.

Große Gewinner sind damit der Golfsport und die Jugend des GCH, die eine fantastiche Clubmeisterschaft erlebt haben. Um die Zukunft des GCH braucht uns sicher nicht bange zu sein!
Und als nächstes stehen am 6. und 7. Oktober die deutschen Mannschaftsmeisterschaften an, zu denen unsere Jugendlichen nicht nur als Vize-Meister des Vorjahres und amtierende bayerische Meister anreisen, sondern vor allem mit viel Selbstvertrauen. Da geht was!

 

 

Mini-Clubmeisterschaften 2018

Am 1.9.2018 wurden die Mini-Clubmeisterschaften des GC Herzogenaurach ausgetragen. Gestartet wurde von den grünen Tees über neun Loch in zwei Klassen, jeweils Jungen und Mädchen:

Die Miniminis – Altersklasse bis 10 Jahre (also Jahrgang 2008 und jünger)
Die Minis – Altersklasse 11-12 Jahre (also die Jahrgänge 2007 und 2006)
Unser stolzen Sieger heißen:

Minimini-Clubmeisterin:             Maxima Hermann mit 14 Nettopunkten

Minimini-Clubmeister:                Max Hermann (7 Jahre alt!) mit 23 Nettopunkten und einem neuen HCP von 49

Mini-Clubmeisterin:                   Janine Bergmann mit 5 Bruttopunkten

Mini-Clubmeister:                      Brian Heilmann mit 6 Bruttopunkten

Glückwunsch an alle Clubmeister und alle Teilnehmer auf den weiteren Plätzen. Das war ein schönes kleines Turnier im Rahmen der „großen“ Clubmeisterschaft.

Im nächsten Jahr werden die Jugend- und Mini-Clubmeisterschaften aller Voraussicht nach den Sommerferien ausgetragen. Wir hoffen dann auf noch mehr Teilnahme all unserer sportbegeisterten Kinder und Jugendlichen.

 Mini Clubmeisterschaft 2018 Die Mini-Meister/innen 2018

 

Hochspannung bei der Bayerischen Mannschaftsmeisterschaft Jugend AK18: Titel verteidigt!

Am 7. und 8. Juli fanden im Golfclub zu Gut Ludwigsberg die Bayerischen Mannschaftsmeisterschaften 2018 der Jugend AK18 statt. In einem hochspannenden Wettspiel mit sieben anderen Mannschaften aus Bayern, allen voran der GC Olching, wurden am Samstag drei Vierer und am Sonntag sechs Einzel gespielt. Unser Team spielte (im Bild von links im hellblauen Polo) mit Moritz Hermann, Bastian Simon, Marek Smolich, Raphael Konopka, Leon Kulik, Luis Ertinger, Ruwald Ausborn, unterstützt von ihrem Captain Craig Miller (hinter Moritz und Bastian). Der Platz PAR 72 war insgesamt zwar relativ leicht, weil offen und ohne viel Rough, dafür aber mit sehr komplizierten Grüns, die schwierig zu lesen und sehr „bumpy“ waren.

Am Samstag konnte sich unser Team mit starken Vierern leicht in Front spielen. Moritz und Marek spielten ein 69 (-3), Ruwi und Raphael eine 70 (-2) und Bastian und Luis eine 76 (+4). Aber angesichts zweier Streichergebnisse und nur wenig Abstand zu den anderen Teams, war noch gar nichts entschieden.

Um Sonntag stellte Captain Craig Miller die Mannschaft so auf, dass mit Moritz ein ganz starker Spieler vorne spielte und mit Ruwi ein ganz starker hinten drauf. Die Reihenfolge war: Moritz, Bastian, Luis, Raphael, Marek und Ruwi. Eine, wie sich herausstellen sollte, sehr kluge Aufstellung!

Moritz konnte zwar wegen der komplizierten Grüns nicht die erwartet starke Startrunde spielen, war aber mit einer 74 (+2) gut dabei. Bastian spielte eine starke 72 Even Par und brachte dadurch den folgenden Jungs viel Ruhe ins Spiel. Luis lieferte, nach starkem Anfang, eine 77er (+5) Runde ins Clubhaus. Ebenso Raphael, der mit ein paar Startschwierigkeiten (+3 nach 3 Loch) zu kämpfen hatte. Von Anfang an ganz stark spielte Marek, der eine fantastische 67 (-5) nach Hause fuhr. Dies war gleichzeitig die zweitbeste Runde des ganzen Tages bei den Jungen. Besser war nur der Olchinger Nico Horder mit einer 65 (-7). Großartige Leistung, Marek!

Nach all der Rechnerei war klar, dass es mit Olching ganz eng werden würde. Im letzten Flight spielten Ruwi und der Olchinger Philip Appelmann zusammen. Am 17. Abschlag waren wir 3 Schläge hinter Olching. Doch dann drehte Ruwi das Ding! Erst spielte er am PAR5 17. Loch ein Eagle (310m Abschlag und dann ein Eisen 8 aus 180m ins Grün), während Philip seinen Birdie-Put verpasste. Dann schlug Philip den Abschlag tot-links direkt ins Aus. Damit zog Philip das Doppelbogie und Ruwi spielte das sichere Par. Unglaublich!

Im Endergebniss waren wir dann nach 497 Schlägen genau einen Schlag besser als Olching. Die erwiesen sich als sehr faire Verlierer, gratulierten und verwiesen darauf, dass man sich auf der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft wieder sieht.

Ein besonderer Dank geht an den Ersatzspieler Leon Kulik, der immer für das Team bereit war und am Schlusstag als Caddie von Ruwi auch seinen Betrag an unserem Sieg lieferte.

Im Resume bleibt ein fantastisches Wochenende, mit gutem Wetter, tollem Golf, einem großen Kampf und vor allem einem Team der Extraklasse, das über drei Tage viel Spaß zusammen und am Ende einen riesen Erfolg hatte. Der bayerische Mannschaftsmeistertitel bleibt im dritten Jahr in Folge beim GC Herzogenaurach.

Bleibt noch, auf die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften Jugend AK18 im GC Holledau am 6. und 7. Oktober zu verweisen. Dort wird unser Team versuchen, die großartige Leistung des Deutschen Vizemeisters zu wiederholen, oder gar noch zu verbessern. Und natürlich würden wir uns sehr freuen, wenn es auch einige Zuschauer aus Herzogenaurach in die Holledau schaffen würden. Großartiges Golf ist garantiert! Und das Team braucht Eure Anfeuerung, um vielleicht noch Größeres zu erreichen. Wir sehen uns also....

Ak18 BMMSiegerteam AK18

 

Bayerische Mannschafts-Meisterschaft AK16 Mädchen und AK16 Jungen zu Gast in Herzogenaurach

Die Bayerische Mannschaftsmeisterschaft der AK16 Mädchen und AK16 Jungen war am Wochenende, 07. und 08. Juli 2018, zu Gast im GC Herzogenaurach. Die Anlage in Burgstall war fest in den Händen der jugendlichen Spielerinnen und Spieler. Insgesamt waren weit über 70 Teilnehmer am Start. Dreizehn Mannschaften aus neun verschiedenen bayerischen Golfclubs (Augsburg, Eichenried, Eschenried, Münchener GC, Olching, Starnberg, Herzogenaurach, Hilzhofen und Wörthsee) kämpften über zwei Tage um die beiden Titel der AK16. Das Wetter spielte hervorragend mit, beide Tage waren sonnig und hochsommerlich mit nur wenig Wind und der Platz präsentierte sich in hervorragendem Zustand.

Sieben Jungen bildeten das Team des GCH: Julius, Laurence, Benedikt Bö., Lukas, Nikolai, Darren und Benedikt Ba. Als Captain stand erstmalig der Pro Robert Taylor mit Rat und Tat zur Verfügung. Ein Mädchen-Team konnte der GCH leider nicht an den Start bringen.

Am Samstag wurde zunächst der Klassische Vierer im Zählspiel ausgespielt. Herzogenaurach war mit den drei Paarungen Julius / Laurence, Benedikt Bö. / Lukas und Nikolai / Darren vertreten. Dabei konnten Julius / Laurence mit hervorragenden 5 über Par am besten scoren (die drittbeste Runde des gesamten Feldes!), gefolgt von Benedikt Bö. / Lukas mit guten 16 über Par.

Am Sonntag folgten dann die Einzel, ebenfalls im Zählspiel-Modus. Hier vertraten Julius, Laurence, Benedikt Bö., Lukas, Nikolai und Benedict B. die Farben des GCH. Erneut wusste Julius mit einem tollen Score von 4 über Par zu überzeugen! Weitere gute Ergebnisse konnten Laurence mit 16 über Par und Benedikt Bö. mit 18 über Par ins Clubhaus bringen.

In der Nettowertung konnte Julius 37 Punkte einfahren (was eine Handicap-Verbesserung bedeutet!) und Benedict Ba. kam mit 35 Punkten ebenfalls sehr gut ins Ziel.

Unser Jungen-Team konnte mit insgesamt 110 über Par in der Mannschaftswertung einen ordentlichen 7. Platz belegen. Alle Spieler haben sich reingehängt und miteinander und füreinander als Mannschaft gekämpft … aber dabei nicht immer gut scoren können. Trotzdem war es eine sehr wertvolle Erfahrung für alle Spieler, die teilweise ihre ersten Erfahrungen in einem derart großen Mannschafts-Turnier auf bayerischer Ebene sammeln konnten.
Der Titel des Bayerischen Mannschaftsmeisters der AK16 Jungen ging (wie schon in 2017) an den GC Olching (19 über Par), gefolgt vom GC Augsburg (65) und dem Münchener GC (74).

Und bei den AK16 Mädchen konnte sich (ebenfalls wie schon in 2017) der GC Starnberg (66 über Par) über den Titel freuen, danach folgten der Münchener GC (85) und der GC Augsburg (102) auf den Plätzen.

Herzlichen Glückwunsch an die beiden Gewinner-Teams und an die Platzierten!!
DANKE auch an unsere Jungs und den Captain für den Einsatz am Wochenende!! Und DANKE an alle Helfer im Vordergrund wie im Hintergrund, die das Turnier und unsere Mannschaft unterstützt haben!! Wir freuen uns auf einen neuen Anlauf im kommenden Jahr mit einem dann wieder verbesserten und noch stärkeren AK16-Team …

 AK16 Juli 2018Team AK16

 

News zum Thema "Datenschutz" 

Ab Mai 2018 gilt eine neue Datenschutzgrundverordnung (SDGVO). Diese Verordnung verpflichtet .... näheres siehe hier...

 

... und hier schon mal Terminübersicht der Turniere 2018 ...

Die Termine für die clubinternen Jugend-Turniere 2018, sowie die Termine aus dem vorläufigen BGV-Kalender könnt ihr einsehen und

hier downloaden ...

 

Auszeichnung für unsere Jugendarbeit 2017

Zusammen mit dem Sponsor HypoVereinsbank lobt der Bayerische Golfverband jährlich den BGV-HypoVereinsbank-Jugendförderpreis aus. Mit diesem Preis sollen diejenigen BGV-Mitglieder zielgerichtet gefördert werden, die sich in besonderem Maße um die Jugendarbeit bemühen.
Im Rahmen der „Golftage München“ wurden die zwanzig Preisträger am Samstag 24.02. publikumswirksam geehrt. Die Urkunden und Preise wurden durch die BGV-Geschäftsführerin Heidrun Klump und die BGV-Jugendkoordinatorin Gabriela Zuber übergeben.
Der GC Herzogenaurach hat sich auch in 2017 wieder unter den Top-10 platzieren können und einen sehr guten 4. Platz belegt.

DANKE an ALLE Beteiligten, die ihren Beitrag zu einer erfolgreichen Jugendarbeit in Herzogenaurach geleistet haben!

Urkunde